Leontief Produktionsfunktion Beispiel Essay

Börsenkommunikation

I. Zweck und Ziel Die Börsenkommunikation gehört zu den Kommunikationsformen der Public Relations (PR). Ihr zentraler Zweck ist es, die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens am Kapitalmarkt zu sichern. Die Aktie wird dabei weniger als Anteilsschein am Unternehmen, sondern vielmehr als eigenständiges Produkt ... mehr

Schwerpunktbeitrag von  Dr. Perry Reisewitz

Post Merger Integration

I. Grundlagen Integrationen im Zuge von Unternehmensakquisitionen und -fusionen (Post Merger Integration) finden unter spezifischen Rahmenbedingungen und wechselnden Vorzeichen statt. Nichtsdestoweniger lassen sich fünf wichtige Kernaufgaben identifizieren, die bei jeder Post Merger Integration nahezu immer die gleichen sind. Nur die erfolgreiche ... mehr

Schwerpunktbeitrag von  Prof. Dr. Gerhard Schewe

Risikoorientierte Bepreisung

I. Begriff und Einordnung Unter der risikoorientierten Bepreisung wird die Festlegung eines Preises für eine unternehmerische Leistung verstanden, bei der neben den Kosten der Leistung und einem i.d.R. prozentualen Aufschlag als Abgeltung des Unternehmerwagnisses auch mögliche Risiken, die mit der unternehmerischen ... mehr

Schwerpunktbeitrag von  Dr. Markus Siepermann

Leontief-Produktionsfunktion Definition

Bei der Leontief-Produktionsfunktion müssen die Einsatzfaktoren in einem konstanten Verhältnis genutzt werden. Wenn der Output erhöht werden soll, müssen die Einsatzfaktoren proportional erhöht werden. Das ist meistens so:

Beispiel

Ein Auto benötigt 4 Reifen und 5 Minuten Montagezeit für die Reifen. Sollen 2 Autos gebaut werden, benötigt man 8 Reifen und 10 Minuten Arbeitszeit.

Es werden modellhaft immer nur 2 Einsatzfaktoren betrachtet; ein Auto hat natürlich hunderte Einsatzfaktoren (die auch in demselben fixen Verhältnis erhöht werden müssen: 1 Lenkrad mehr, 1 Motor mehr etc.), man könnte diese in 2 Gruppen aufteilen: Material und Arbeit.

Die Leontief-Produktionsfunktion als Formel:

$$y = f(x_1, x_2) = min \{ \frac{x_1}{a}, \frac{x_2}{b}\} $$

Dabei sind x1 und x2 die Inputfaktoren, y ist der Output und a und b sind Produktionskoeffizienten.

Für das Autobeispiel

Die Produktionskoeffizienten sind: a = 4 und b = 5. Angenommen, man hat 8 Reifen und 15 Minuten verfügbare Arbeitszeit.

y = f(8, 15) = min {8/4, 15/5} = min {2, 3} = 2.

Es lassen sich also 2 Autos bauen und ein Teil der Arbeitszeit wird nicht genutzt.

Es handelt sich um eine limitationale Produktionsfunktion: ein Faktor beschränkt den Output, es ist keine Substitution möglich (kein Ersatz des einen Faktors durch den anderen).

Die entsprechenden Isoquanten sind L-förmig:

Die roten Punkte bei den Koordinaten (4,5) und (8,10) stellen die Faktorkombinationen dar, mit denen 1 bzw. 2 Autos produziert werden können, ohne dass Einsatzfaktoren "übrig bleiben". Hätte man 4 Reifen und 6 Minuten oder 7 Minuten oder ..., bliebe es bei 1 Auto; das spiegelt die Isoquante wider.

Die Substitutionselastizität der Leontief-Produktionsfunktion ist 0.

0 thoughts on “Leontief Produktionsfunktion Beispiel Essay

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *